Archive für Oktober 2008

Freitag, 24. Oktober 2008

Nacktscanner am Flughafen Münster

Ich war ja lange von der Bildfläche weg. Ehrlich gesagt war ich zur Beobachtung in der Klinik. Nachdem die Behörden aus Japan mich nach Deutschland überführt haben. Ich hatte eine Reise gewonnen. 1 Woche Tokio und das wo ich kein chinesisch kann. Es war heiß und es gab kein anständiges Bier zum Saufen. Da dachte ich mal, ich nehme mal ein Bad zwischendurch….

Wolfgang nackt!

Das gab ziemlichen Ärger, weil die wohl dachten ich hätte ins Becken gepinkelt. Auf jeden Fall war der Urlaub an dem Tag zuende. Man hat Fingerabdrücke von mir genommen. Und mich abgescannt. Da habe ich den ersten Nacktscanner kennengelernt. Ich war ja nackt und man hat mich auch nackt festgenommen.
Die Nacktscanner in Tokio funktionieren so: Man muss sich nicht auf ein Kopiergerät legen, nein, einfach still stehen und die fotografieren nackig. Auf dem ersten Blick würde man sagen es wären Fotos, Nacktfotos, aber als ich diese Woche wieder nach Deutschland kam (ich war 4 Wochen im Tokio-Gefängnis) habe ich in der Klinik erfahren, dass die jetzt auch alles nackt abscannen wollen in Europa. An den Flughäfen. Bei den Lebensmitteln im Supermarkt macht man das ja schon; Die Frau beim Aldi legt einfach die Lebensmittel über den Scanner und weiß den Preis. So ist das dann auch wenn wir demnächst am Flughafen sind. Da wird dir nicht mehr der Finger in den Popo gesteckt, ob Du Drogen versteckt hast, sondern man wird komplett gescannt und die erhalten Nacktbilder und stellt die in Internet. Da würden die Beamten am Flughafen sich doch strafbar machen wenn die sich die Bilder austauschen würden, oder?
Jetzt bin ich aus der Klinik raus und gleich mal zum Saturn hin um mir auch so einen tollen Nacktscanner zu kaufen, aber bei Saturn gibts noch keine. Vielleicht zum Weihnachtsgeschäft.


Keine Kommentare » - Geschrieben in diesunddas von Wolfgang